Reha-Zentrum am Meer - Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn am Meer

REHA-ZENTRUM AM MEER
Klinik für Orthopädische und Rheumatologische Rehabilitation

Klinik für Onkologische Rehabilitation

Unter den Eichen 18
26160 Bad Zwischenahn

04403 / 61-0 04403 / 61-495

info@rehazentrum-am-meer.de

» Kontaktformular verwenden

Reha-Zentrum am Meer - TOP REHAKLINIK 2017

Reha-Zentrum am Meer - TOP REHAKLINIK 2017

Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber

Informationspflichten bei Erhebung personenbezogener Daten (Art. 13, 14 DSGVO)

Wir freuen uns, dass Sie sich für uns interessieren und sich für eine Stelle in unserem Unternehmen bewerben oder beworben haben. Wir möchten Ihnen nachfolgend gerne Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Bewerbung erteilen.

Allgemeine Bewerbungsinformationen

Die Bewerbung auf ein Stellenangebot der Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH (nachfolgend KBG genannt) im Online-Verfahren erfordert verpflichtend die Eingabe von bestimmten, in dem Online-Bewerbungsformular mit Pflichtfeldern gekennzeichneten, personenbezogenen Daten (beispielsweise Vor- und Nachnamen, Postanschrift und E-Mail-Adresse). Sie haben die Möglichkeit, über die Angaben in den Pflichtfeldern hinaus freiwillig weitere Kontaktdaten mitzuteilen, die eine Kontaktaufnahme der KBG mit Ihnen erleichtern (beispielsweise Ihre Telefonnummer). Um Ihre Bewerbung möglichst gezielt bearbeiten und Ihre Bewerbungswünsche berücksichtigen zu können, besteht die Möglichkeit, freiwillig noch weitere Informationen zu übermitteln, beispielsweise Informationen zu Ihrem beruflichen Werdegang und Dateien für ein persönliches Anschreiben, Zeugnisse, den Lebenslauf usw.

Wir benötigen von Ihnen keine Informationen, die nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz nicht verwertbar sind (Rasse, ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität). Angaben zu Krankheiten, Schwangerschaft, ethnischer Herkunft, politischen Anschauungen, philosophischen oder religiösen Überzeugungen, Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft, körperlicher oder geistiger Gesundheit oder Sexualleben bitten wir ebenfalls nicht zu übermitteln. Dasselbe gilt für Inhalte, die geeignet sind, Rechte Dritter zu verletzen (z.B. Urheberrechte, Presserecht oder allgemeine Rechte Dritter).

Wer ist für Datenverarbeitung verantwortlich?

Verantwortlicher im Sinne des Datenschutzrechts ist die

Kurbetriebsgesellschaft Bad Zwischenahn mbH
Unter den Eichen 18
26160 Bad Zwischenahn
Vertreten durch: Dr. Norbert Hemken (Geschäftsführer)
Tel.: 04403 61-0, E-Mail: info@rehazentrum-am-meer.de

Welche Daten von Ihnen werden von uns verarbeitet? Und zu welchen Zwecken?

Die von Ihnen übermittelten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Bearbeitung Ihrer Bewerbung (Durchführung des Bewerbungsverfahrens) verarbeitet und genutzt. Dies gilt sowohl für Bewerbungen auf konkrete Ausschreibungen als auch für Initiativbewerbungen.

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens erfolgt keine Datenerhebung bei Dritten, es sei denn es liegt eine Einwilligung des Betroffenen vor.

Eine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling findet selbstverständlich nicht statt.

Auf welcher rechtlichen Grundlage basiert das?

Rechtsgrundlagen für die Datenerhebung sind Art. 6 Abs. 1 Ziff. f DSGVO und § 26 Abs. 1 BDSG-neu sowie weitere gesetzliche Vorgaben, aus denen sich im Falle der Begründung von Arbeitsverhältnissen Speicherobliegenheiten ergeben, z. B. § 147 AO, § 257 HGB, etc.

Sollten die Daten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens ggf. zur Rechtsverfolgung erforderlich sein, kann eine Datenverarbeitung auf Basis der Voraussetzungen von Art. 6 DSGVO, insbesondere zur Wahrnehmung von berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO erfolgen. Unser Interesse besteht dann in der Geltendmachung oder Abwehr von Ansprüchen.

Wie lange werden die Daten gespeichert?

Führt die Bewerbung nicht zur Begründung eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses, beträgt die Speicherdauer nach erfolgter Absage 6 Monate.

Sollten wir Ihnen aktuell keine zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten in unseren Bewerber-Pool übernehmen, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen. Dort werden die Daten nach Ablauf von einem Jahr gelöscht.

Führt die Bewerbung zur Begründung eines Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnisses, werden die Daten aus dem Bewerberdatensystem in unser Personalinformationssystem überführt. Die Daten werden bis zu zehn Jahre nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses gespeichert, sofern nicht andere Vorschriften längere Aufbewahrungsfristen vorschreiben. Bewerber sind dann verpflichtet Daten zur Begründung eines Arbeitsverhältnisses zu ergänzen, z. B. Sozialversicherungsdaten. In der Folge findet eine Datenübermittlung mit Sozialversicherungsträgern und dem Finanzamt statt.

Längere Speicherfristen können sich jedoch auch daraus ergeben, dass die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen nötig sind oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen bestehen. Die Daten werden so lange gespeichert, wie dies zur Erfüllung dieser Zwecke erforderlich ist.

An welche Empfänger werden die Daten weitergegeben?

Im Unternehmen haben grundsätzlich nur die Personen Zugriff auf Ihre Daten, die dies für den ordnungsgemäßen Ablauf unseres Bewerbungsverfahrens benötigen. Ihre Bewerberdaten werden nach Eingang Ihrer Bewerbung von der Personalabteilung gesichtet. Ihre Bewerberdaten werden nur solchen Personen und Stellen im Betrieb zugänglich gemacht, die die Einstellungsentscheidung vorbereiten. Gleiches gilt für die Personen und Stellen, die von Gesetzes wegen an der Einstellung beteiligt sind, also insbesondere der Betriebsrat im Rahmen seines Beteiligungsrechts bei Einstellungen (§ 99 BetrVG).

Alle mit der Datenverarbeitung betrauten Mitarbeiter sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten zu wahren. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Ihre Rechte als „Betroffene/r“

Zur Wahrnehmung der Rechte können sich Betroffene an den oben genannten Verantwortlichen oder die betriebliche Datenschutzbeauftragte wenden.

Sie haben das Recht auf Auskunft über die von uns zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten.

Bei einer Auskunftsanfrage, die nicht schriftlich erfolgt, bitten wir um Verständnis dafür, dass wir dann ggf. Nachweise von Ihnen verlangen, die belegen, dass Sie die Person sind, für die Sie sich ausgeben.

Ferner haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung, soweit Ihnen dies gesetzlich zusteht. Ein Löschungswunsch führt zu einer Beendigung des Bewerbungsverfahrens und es können in der Folge keine Auskünfte mehr zum Verfahrensablauf erteilt werden.

Ferner haben Sie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. Gleiches gilt für ein Recht auf Datenübertragbarkeit.

Sie haben das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Unsere Datenschutzbeauftragte

Wir haben eine Datenschutzbeauftragte in unserem Unternehmen benannt. Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten oder in sonstigen datenschutzrechtlichen Angelegenheiten können Sie gerne an sie richten:

Datenschutzbeauftragte, Tel.: 04403/61-259, E-Mail: datenschutz@rehazentrum-am-meer.de

Widerrufsmöglichkeit / Zurückziehen der Bewerbung

Es besteht jederzeit die Möglichkeit, die Bewerbung zurückzuziehen bzw. Sie können jederzeit die von Ihnen erteilte Einwilligung zur Verarbeitung und Nutzung der von Ihnen im Rahmen der Bewerbung übermittelten personenbezogenen Daten ohne Angabe von Gründen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Das Zurückziehen der Bewerbung führt dazu, dass Ihre Daten umgehend gelöscht werden. Wir behalten uns jedoch vor, für einen begrenzten Zeitraum von drei Monaten eine beschränkte Anzahl Ihrer Daten zu speichern, um gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere Nachweispflichten aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG), nachkommen zu können. Die Verarbeitung Ihrer Daten bis zu diesem Zeitpunkt bleibt rechtmäßig.

Hierzu können Sie eine formlose E-Mail an die Personalabteilung (personalabteilung@rehazentrum-am-meer.de).

Datensicherheit

Durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen stellen wir sicher, dass Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen und unberechtigte Zugriffe, Verlust oder Zerstörung geschützt sind. Selbstverständlich werden unsere Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert. Die Übertragung ihrer Online-Bewerbung erfolgt verschlüsselt nach dem aktuellen Stand der Technik. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass trotz dieser Maßnahmen eine Kenntnisnahme, ggf. sogar eine Verfälschung von Daten durch unbefugte Personen, nicht vollständig ausgeschlossen ist.

Änderungen dieser Datenschutzerklärung

Aufgrund der rasanten Entwicklung und der Fortentwicklung der Rechtsprechung behalten wir es uns vor, diese Datenschutzerklärung jederzeit an technische und gesetzliche Anforderungen anzupassen.

Darüber hinaus weisen wir auch auf unsere allgemeine Datenschutzbestimmung für unsere Webseite hin.

SO FINDEN SIE UNS

Anfahrtsbeschreibung »