Reha-Zentrum am Meer - Bad Zwischenahn
Bad Zwischenahn am Meer


Multimodales Schmerzzentrum für Rückenkranke

Gefördert durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit 3 Millionen Euro

Kreuzschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden in der Bevölkerung. Jedes Jahr wird allein bei der AOK Niedersachsen bei circa 860.000 Versicherten vom Arzt die Diagnose „Rückenschmerzen“ gestellt. Viele davon können längere Zeit nicht mehr arbeiten, nehmen Schmerzmittel und lassen Operationen über sich ergehen.

Hier setzt das neue Projekt „Multimodales Schmerzzentrum“ im Reha-Zentrum am Meer an. Es richtet sich an Menschen, die sich mit Rückenschmerzen plagen. Innerhalb von vier Wochen durchlaufen die Teilnehmer verschiedene Maßnahmen, die im Vergleich zu einer üblichen Rehabilitation doppelt so intensiv ausgestaltet sind. Ziel ist es, dass die Teilnehmer nach ihrem Aufenthalt im Schmerzzentrum unmittelbar in ihren Beruf zurückkehren können. Damit nicht genug. Im Anschluss erfolgt eine einjährige Begleitung im Rahmen einer intensiven Rückfallprophylaxe, zu der auch eine individualisierte App gehört. Diese fungiert als digitales Trainingsprogramm und Bewegungstagebuch, gibt Ratschläge für einen gesunden Rücken, listet Bewegungsangebote in der Nähe auf und erinnert an Termine und anstehende Übungen.

Durchgeführt wird die 4-wöchige Schmerztherapie ambulant an jeweils vier oder fünf Werktagen. Bereits während der Therapie wird auf eine eigenständige, sportlich-aktive und damit rückengesunde Lebensführung hingewirkt. Die Arbeitsfähigkeit steht im Zentrum des gesamten Modells.

Dass das Schmerzzentrum Potential und Innovationskraft hat, zeigt die Förderung durch den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit rund 3 Millionen Euro.

SO FINDEN SIE UNS

Anfahrtsbeschreibung »